Goethe und Schiller im Spiegel der Medizin

von Univ.-Prof. Dr. Anton Neumayr

24,90 

Lieferzeit: Österreich 5 EU 7 Werktage

Vorrätig

Artikelnummer: 9783850523271 Kategorien: ,

Beschreibung

Noch immer schenkt man dem Einfluss von Krankheit und Leiden, den Auswirkungen von psychischen und somatischen Verletzungen auf das Werk großer Autoren zu wenig Beachtung. Abseits von jedem oberflächlichen Geniekult stellt Anton Neumayr, international als Medizinhistoriker bekannt, in den sorgfältig recherchierten Pathographien Johann Wolfgang von Goethes und Friedrich Schillers zwei große Klassiker der Weltliteratur vor, ohne Scheu und Tabus oder unbequemen Tatsachen entwirft er das einfühlsame Portrait von Menschen mit all ihren Stärken und Schwächen, zeigt einen neuen, unkonventionellen Zugang zu ihren Texten. In berührender Weise schildert er, wie gerade diese zwei sprachgewaltigen Dichter in ihrem schweren Kampf gegen Krankheit und Schicksalsschläge, gegen Verzweiflung und Schmerz menschliche und künstlerische Größe erreichten.

Univ.-Prof. Dr. Anton Neumayr, geboren 1920 in Hallein, genießt weltweiten Ruhm als Internist und ist darüber hinaus anerkannter Pianist.
Und er ist ein überzeugender Vortragender – sowohl bei seinen Interpretationen zur Krankengeschichte bedeutender Menschen als auch bei zahlreichen medizinwissenschaftlichen Tagungen.
Bei Ibera erschienen: Berühmte Komponisten im Spiegel der Medizin (4 Bände) unter Einbeziehung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse.
„Vom historischen Jesus zum päpstlichen Absolutismus“, „Heinrich Himmler – der Bluthund Europas“, „Erinnerungen eines Arztes – Ein Leben für die Medizin und die Musik“, „Zwischen Kaiser und Reich – Historischer Streifzug durch das Jahrtausend des geistlichen Fürstentums Salzburg“, „Götter in Weiß – Ärzte im Spinnennetz der Politik; Von Imhotep bis Che“

Zusätzliche Information

Gewicht 561 g
Autor

Neumayr, Anton

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Goethe und Schiller im Spiegel der Medizin“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.